Das Chillen der Buckelwale

Von Januar 6, 2015 Reisen Keine Kommentare

Eines der Toptauchreviere weltweit, Französisch-Polynesien, ist für viele noch taucherisches Neuland. Umso neugieriger darf man auf den Fischreichtum sein, ganz besonders dem der Großfische. Doch auch sonst bietet der südpazifische Inselstaat eine wunderbare Vielfalt an Eindrücken, unter wie über Wasser.

Die Anreise ist zwar lang, doch sonst wäre es wohl kein Neuland, das entdeckungsfreudige Taucher jetzt erkunden könnten. Außerdem sind nach zwei, drei Tagen zum Eingewöhnen auf Tahiti mit seiner markanten Südseelandschaft – Berge, wilde Felsenküste, herrliche Sandstrände und stillen Lagunen – alle Reisestrapazen ohnehin vergessen. Mit dem Mietwagen lassen sich die vielen Facetten der Insel am besten erleben. Von Juli bis Oktober halten sich Buckelwale bevorzugt in den ruhigen Gewässern vor Tahiti auf – perfekt, um hautnah mit den Giganten zu schnorcheln. Nach ein paar entspannten Tagen kann dann das Abenteuer im Tuamotu-Archipel starten.

Schwarzspitzenhaie-02

Tahiti ist auch ein Paradies für Großfischfreunde

Der Tetamanu-Pass im Süden des Fakarava-Atolls ist bekannt für große Schulen von mehreren hundert Grauhaien. Die etwas abgelegeneren Atolle des Archipels lassen sich individuell und zwanglos auf einer mehrtägigen Tauchsafari mit dem Katamaran „Aquatiki 2“ erkunden. Zusätliches Highlight: Bei günstigem Wind wird zwischen den Atollen gesegelt. Während der anspruchsvollen Tauchgänge an den unberührten Steilwänden von Kauehi, Aratika und Toau – die nur mit dem Katamaran erreichbar sind – lassen sich Mantas, Adlerrochen, Thunfische, riesige Schwärme von Buckelsnappern und Barrakudas sowie Silberspitzenhaie beobachten. An den Lagunentauchplätzen tummeln sich Drückerfische, Zackenbarsche, Rochen und an den Passagen trifft man neben Schulen von Grauhaien und Marlins mit etwas Glück auch Seiden- und Hammerhaie.

Buckelwal-TSchnorchlerRangiroa, im nördlichen Teil des Archipels, ist bekannt als Top-Hammerhaiplatz von Januar bis März. Im Tiputa-Pass sind Begegnungen mit verspielten Delfinen keinen Seltenheit, ebenso wie Begegnungen mit Seidenhaien im Blauwasser.

Scuba Native Tauchreisen bietet anspruchsvolle und individuell zusammengestellte Tauchreisen nach Französisch-Polynesien, darunter auch die besonders attraktiven Kombinationen aus Tauchresort und Tauchsafari mit der „Auqatiki 2“ zu entlegenen Atollen. Buchungen und weitere Information unter +49 9281 8601862 (Ansprechpartner Tom Ruprich), info@scuba-native.de, Informationen gibts im Polynesien-Bereich von  Scuba-Native.

 

Text und Bilder: Tom Ruprich