Umweltschutz auf den Malediven

Rasdhoo Atoll: Kuramathi Maldives zieht 53 Kilo Plastikmüll aus dem Meer

Spätestens seit der ersten UN-Ozeankonferenz vom 5. bis 9. Juni in New York ist das Thema in aller Munde: Unsere Meere sind in Gefahr, ein Grund dafür sind die enormen Mengen Plastikmüll, die sie verunreinigen

In die Konferenzwoche fiel auch der World Oceans Day am 8. Juni, an dem Menschen aus aller Welt unter dem Motto „Our Oceans, Our Future“ Aktionen zum Schutz der Meere organisierten. Auch das Team des Kuramathi Maldives Resorts hat sich an dem internationalen Aktionstag beteiligt. Taucher von der Insel Rasdhoo und Gäste des Resorts entfernten bei gemeinsamen Tauchgängen  den Müll, der sich im Hausriff angesammelt hatte. Insgesamt zogen sie 53 Kilo Plastikmüll aus dem Meer, darunter Fischernetze aus Polyester, Plastikflaschen und PVC-Rohre.  Das Kuramathi Maldives gehört zu den ersten Urlaubsanlagen, die auf den Malediven eröffnet haben. Seit 1999 betreibt das Resort ein eigenes „Eco Centre“, in dem sich Meeresbiologen und Pflanzenexperten für das Ökosystem der Insel einsetzen und die Urlauber für die Bedeutung des Umweltschutzes sensibilisieren. Resortgäste können hier außerdem an Vorführungen über die faszinierende Unterwasserwelt der Malediven teilnehmen, die auf Englisch und auf Deutsch angeboten werden.

Weitere Informationen: Kuramathi Eco Centre und www.visitmaldives.com

 

Team von Kuramathi Maldives

Fertig machen zum Müll einsammeln