Tauchbasis Riesenstein in Meißen

Tauchbasis Riesenstein

Mitten in Meißen lädt ein kleiner, historischer Steinbruch zu Süßwassertauchgängen ein

Er ist idyllisch angelegt Steinbruch maximal Tauchtiefe von 18 m tief. Nach dem Weltkriegsende 1945 wurde der Abbau von rotem Granit eingestellt und der Steinbruch lief innerhalb von einem Jahr mit Grund- und Oberflächenwasser voll. Es wurde versäumt, imposante gebrochene Granitblöcke, Werkzeuge und Gerätschaften für den Bergbau zu entfernen. Durch ein beispielloses Sanierungskonzept für den See wurden diese teils hundert Jahre alten Relikte freigelegt und können nun bei prima Sichtweiten bestaunt werden. Die Faszination der Tauchgänge im Steinbruch setzt sich in der Flachwasserzone fort. Unzählige Fischschwärme von Rotaugen und Barschen versuchen sich in den vielen Wasserpflanzen vor den großen Räubern im See zu verstecken. Wer Glück hat, trifft auf ein paar richtig große Goldfische oder zwei mächtige Welse. Sensible Moostierchen und skurrile Schwämme zeigen eine sehr gute Wasserqualität an. Zusätzlich wurden künstliche Riffe und Inseln im Flach- und Freiwasser geschaffen. Sie bieten einer Vielzahl von Organismen eine Lebensgrundlage und vergrößern die Filteroberfläche im Gewässer. Auch der ambitionierte Schnorchler wird bei der Vielzahl toller Eindrücke von Flora und Fauna im See begeistert sein.

Die Tauchbasis Riesenstein verdankt ihren Namen den bis vor 200 Jahren rund 30 Meter emporragenden Granitmassiven – den Riesensteinen. Als diese abgetragen waren, wurde in die Tiefe gearbeitet und das Tauchgewässer entstand. Wer bei seinen Tauchgängen genau das und noch viel mehr entdecken möchte, der bucht Karsten Wiche und seinem Team für einen geführten Tauchgang im See. Auf dem Gelände der Tauchbasis kann gezeltet, im Wohnmobil oder in kleinen Holzhütten übernachtet werden. Die Tauchbasis wird von der Tauchschule Abyss, einem PADI Five Star Dive Center mit Geschäftsstellen in Meißen und Dresden, betrieben. Seit über 25 Jahren bietet die Tauchschule den kompletten Service rund um den Tauchsport an.

Informationen unter www.tauchschule-abyss.com

 

Text: JW Foto: Karsten Wiche