Alles crazy, aber glücklich

Von Dezember 7, 2018 Alle Keine Kommentare

Positives Fazit der Crazy Week

Sehr zufrieden zeigte sich Lagona-Chef Christian Brückl mit der Crazy-Week, die nun in Marsa Alam zu Ende gegangen ist. Die Veranstaltung war mit fast 100 Tauchern in diesem Jahr wohl das größte Sporttaucher-Event in Ägypten. Beim Abschlussbankett wartete Christian mit einigen beeindruckenden Zahlen auf. So wurden für die Crazy Week insgesamt 2,65 Millionen Liter Luft und Nitrox in Pressluftflaschen abgefüllt. Über 1200 Tauchgänge wurden absolviert – und dabei wurden die Hausrifftauchgänge noch nicht einmal mitgezählt.

Safari zum Jubiläum

Im nächsten Jahr beginnt mindestens für 24 Teilnehmer die Crazy Week eine Woche früher. Zum Jubiläum – Lagona Divers wird dann 25 Jahre alt – chartert das Unternehmen eines der besten Safarischiffe des Roten Meeres um dann die klassischen BDE-Tour abzufahren, also Brothers, Daedalus und Elfinstone-Riff. Anschließend geht es gleich zur Crazy Week.

Marsa Alam oder Dahab?

Natürlich wollen die Lagona Divers ihr silbernes Jubiläum am liebsten dort feiern, wo alles begann, nämlich in Dahab. Doch die Flugsituation auf den Sinai ist noch immer sehr unbefriedigend. Am 3. Dezember wurden zudem Air Cairo und Fly Egypt mit einem einem Landeverbot in Deutschland belegt. Damit fallen zwei weitere Carrier nach Sharm el Sheik aus. Da der Grund ein Verstoß gegen die Catering-Vorschriften war, sollten beide Gesellschaften aber bald wieder fliegen dürfen. Trotzdem ist bei Lagona noch alles offen, wohin die Crazy Week 2019 letzlich steuert.

Text und Video: psk